Praxis für Psychotherapie Pannenbäcker

Alternativtext

Achtsamkeit meint eine offene, akzeptierende und gleichmütige Einstellung gegenüber allen Gefühlen, Gedanken und Empfindungen, die in der Wahrnehmung auftreten.

Achtsam sein bedeutet, sich voll und ganz dem zu zuwenden, was man gerade tut oder was gerade passiert, ohne die Geschehnisse oder Gedanken zu bewerten. Wirklich im Hier und Jetzt zu sein reduziert nachhaltig den Stress. In der Achtsamkeit kann man üben, den Augenblick ganz auszuschöpfen, ohne mit den Gedanken in die Vergangenheit oder Zukunft zu schweifen und sich über Probleme der Vergangenheit zu ärgern oder sich über mögliche Probleme in der Zukunft zu sorgen. Ohne Bewertung von Gedanken und Gefühlen kann man sich leichter von einzelnen Themen lösen, in die wir uns üblicherweise verbeißen, was zu Stress und Unwohlsein führen kann.

Mittlerweile gibt es diverse Anwendungsfelder der Achtsamkeit in der Psychotherapie und Belege für die Wirksamkeit.

zurück