Praxis für Psychotherapie Pannenbäcker

Alternativtext

Die kognitive Therapie sieht die Ursache vieler psychischer Probleme in ungünstigen Denkmustern, wie zum Beispiel negativen Gedanken über sich selbst oder über die Zukunft. Manchmal sind diese Denkmuster zu einseitig, so dass sie die Wahrnehmung von Situationen verzerren. In der Therapie geht es zunächst darum, ungünstige Gedanken zu erkennen und sich verzerrte Denkmuster bewusst zu machen. Um sie zu verändern werden die aufgedeckten negativen Gedanken gemeinsam kritisch beleuchtet, überprüft und gegebenenfalls werden alternative, hilfreiche Gedanken entwickelt. Auf diese Weise können sowohl die Stimmungslage verbessert als auch Verhaltensweisen verändert werden.
Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit der kognitiven Therapie.

zurück